Zahngesundheit
Gesundheit

Gute Ratschläge für eine bessere Zahngesundheit und -hygiene

Vielleicht gehören Sie zu den Menschen, die bei der Pflege Ihrer Zähne schon alles ausprobiert haben, aber trotzdem nicht zufrieden sind.

Zahngesundheit

 

Einige der Produkte und Heilmittel funktionieren nicht

 

Anstatt also weiter zu spinnen, lesen Sie weiter, um einige gute Ratschläge zu erhalten. Sie werden froh sein, dass Sie es getan haben.

 

Beim Bürsten sollten Sie darauf achten, dass Sie die richtige Ausrüstung verwenden. Die Borsten Ihrer Bürste sollten weich sein und bequem in Ihrem Mund sitzen. Wenn Sie Schmerzen in der Hand oder im Handgelenk haben, die Sie daran hindern, mit einer herkömmlichen Zahnbürste zu putzen, probieren Sie eine elektrische Bürste aus.

Pflegen Sie Ihre Zahnbürste. Nachdem Sie Ihre Zähne geputzt haben, sollten Sie auch Ihre Zahnbürste reinigen. Spülen Sie sie einfach mit Wasser ab und stellen Sie sie in einen Zahnbürstenhalter, so dass sie aufrecht steht. Es ist nicht ratsam, die Zahnbürste in ein Etui zu stecken, da sich dort eher Bakterien ansiedeln können.

Putzen Sie Ihre Zähne zweimal am Tag. Idealerweise sollten Sie Ihre Zähne nach jeder Mahlzeit putzen. Wenn das nicht möglich ist, putzen Sie zumindest nach dem Aufwachen und dann noch einmal vor dem Schlafengehen. Regelmäßiges Zähneputzen ist eine der einfachsten Möglichkeiten, Karies vorzubeugen.

Die Ernährung ist wichtig für die Zahngesundheit. Um sicherzustellen, dass Sie die notwendigen Nährstoffe erhalten, essen Sie eine ausgewogene Ernährung, die auf der Lebensmittelpyramide basiert. Ihre Ernährung sollte aus fettarmen Milchprodukten bestehen. So stellen Sie sicher, dass Sie die notwendigen Mengen an Kalzium zu sich nehmen. Kalzium ist einer der wichtigsten Bausteine für gesunde Zähne.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Zahnbürste alle zwei bis drei Monate wechseln. Nach einigen Monaten der Benutzung nutzen sich die Borsten Ihrer Zahnbürste ab und können nicht mehr effektiv putzen. Diese Regel gilt auch für elektrische Zahnbürstenköpfe. Wenn sich Ihre Zahnbürste schon vor zwei Monaten abnutzt, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass Sie Ihre Zähne zu hart putzen.

Prüfen Sie Ihre Zahnbürste darauf, wie hart die Borsten sind. Sie wollen etwas, das weich oder sogar mittelhart ist. Harte Borsten können Ihren Zahnschmelz im Laufe der Zeit tatsächlich abnutzen. Sie möchten eine Zahnbürste, die Ablagerungen entfernt und die Oberflächen Ihrer Zähne reinigt, ohne sie dabei zu beschädigen.

Um sicherzustellen, dass Sie Ihre Zähne richtig reinigen, wechseln Sie Ihre Zahnbürste alle drei Monate. Viele der heutigen Zahnbürsten sind mit farbigen Borsten ausgestattet, die mit der Zeit verblassen. Diese praktische Funktion dient dazu, Ihnen zu helfen, zu erkennen, wann es Zeit ist, Ihre Zahnbürste zu wechseln. Wenn Sie bemerken, dass Ihre Borsten nicht innerhalb von drei Monaten die Farbe wechseln, ist es trotzdem wichtig, Ihre Zahnbürste zu wechseln.

 

Zahnseide ist nicht immer einfach

 

Wenn es Ihnen schwer fällt, die Zahnseide nach unten und dann wieder nach oben zu führen, sollten Sie ein Produkt kaufen, das „gewachst“ ist. Sie können auch nach einem Halter für Zahnseide Ausschau halten, der Ihnen dabei helfen soll, die Zahnseide so zu führen, wie Sie es brauchen.

Die Pflege Ihrer Zähne ist ein tägliches und ständiges Thema. Sie wollen einen guten Eindruck machen und sich in Ihrem Mund wohlfühlen. Daher müssen Sie die Tipps, die Sie in diesem Artikel gelesen haben, nutzen, um Ihnen dabei zu helfen. Gehen Sie einen Schritt nach dem anderen.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.